Dienstags-Espresso 28.05.2019

Dienstags-Espresso 28.05.2019 zum Anhören

Union Berlin taumelt freudentrunken durch die Nacht und vermutlich noch durch die ganze Woche. Der 1. FC hat dem VfB Stuttgart im Fußball-Bundesliga-Relegations-Rückspiel ein 0:0 abgetrotzt. Nach dem 2:2 im Hinspiel ist Union damit in der kommenden Saison erstklassig und darf sich damit auf zwei Stadt-Duelle mit Hertha BSC freuen. Die Stuttgarter werden in der 2. Liga auflaufen – unter anderem gegen Hannover 96.

A propos Hannover 96: “Alte Besen kehren gut.” “Die Zeit vergeht, die Erinnerung nie.” “Suche das Glück nicht mit dem Fernrohr.” “Die Geschichte ist eine ewige Wiederholung.” Oder auch einfach: Mirko Slomka wird neuer Trainer der Roten: Er war dort bereits 2010 bis 2013 Cheftrainer und hatte den Club 2011 nach Europa geführt.

Außerdem: Die Tennis-Asse schlagen in Paris auf: Starke Auftritte in der ersten Runde zeigten Novak Djokovic, Rafael Nadal und Dominic Thiem – sie sind genauso weiter wie Serena Williams, Andrea Petkovic und Madrid-Gewinnerin Kiki Bertens. Heute treiben sich unter anderen Alexander Zwerev, Mona Barthel und Naomi Osaka auf dem Platz herum. Und: In der Finalserie der National Hockey League sind die Boston Bruins gegen die St. Louis Blues mit 1:0 in Führung gegangen. Das Finale um den Stanley Cup wir im Best-Of-Seven-Modus ausgetragen.